Benutzer-Werkzeuge


Navigation

01 Produktdatenqualität

In dieser Information möchten wir Ihnen Tipps zur Qualität Ihrer Produktdaten geben.

Achten Sie bitte auf die Qualität der Daten, denn Ihre Konkurrenz schläft nicht.
Je besser Ihre Daten sind, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie Kunden gewinnen werden.

Um was es geht

Stellen Sie sich vor, Sie möchten etwas kaufen. Dazu geben Sie in eine Suchmaschine einen Begriff ein.

Die Suchmaschine sucht nun die passenden Ergebnisse für Sie heraus.
Damit ihr Produkt in dieser Auswahl dabei sein kann, muss die Suchmaschine wissen, ob Ihr Produkt zu der Suchanfrage passt. Dazu braucht die Suchmaschine entsprechende Informationen: die Produktdaten.

Je besser die Produktdaten sind, umso besser können die suchmaschinen Ihre Produkte den Kunden empfehlen.

Und:

Wenn die Suchmaschinen Ihnen einen Interessenten für das Produkt auf die Produktseite geschickt haben, dann kann der Kunde mit den optimierten Produktdaten entscheiden, ob das Produkt das richtige ist und er es kaufen will.

Das Ziel ist also, optimales Marketing für Ihre Produkte zu verwirklichen und Kunden zu generieren, die die Produkte behalten und zufrieden sind.

Produktdaten sind alle Informationen zu Ihrem Produkt. Seien Sie hier sorgfältig in der Erstellung der Daten.

Je besser Ihre Produktdaten sind, umso besser können sich die Kunden über das Produkt informieren. Aber auch die Möglichkeit, Informationen für Marketingmaßnahmen zu erhalten, halten gute Produktdaten für Rakuten und andere Suchmaschinen vor.

Wichtige Produktdaten sind

  • der Produktname
  • die Produktbeschreibung
  • Bilder
  • Kategorien
  • Artikelnummern (eigene, Herstellerartikelnummer und EAN)
  • produktspezifische Merkmale
  • der Preis

Hier müssen Sie auf die Qualität der Daten achten.

Regelmäßige Datenkontrolle und Datenaktualisierung

Achten Sie darauf, dass Ihre Produktdaten aktuell sind. Vor allem der angegebene Bestand muss mit dem vorhandenen Bestand übereinstimmen. Kontrollieren Sie gerade bei Importen, ob diese fehlerfrei übertragen wurden.

Nicht nur der Bestand, sondern auch Lieferzeit und Preis sind wichtige Elemente, die überprüft werden sollen. Überprüfen Sie Ihre Preise auf Marktfähigkeit.

Alle vorhandene Artikelnummern angeben

Die GTIN (EAN, UPC oder ISBN) sowie die Herstellerartikelnummer MPN bieten Ihren Kunden zusätzliche Informationen, ob das Produkt das richtige ist.

Beispielsweise geben Hersteller von Druckern in Ihren Bedienungsanleitungen die MPN an, wenn es um das Thema Ersatz- oder Zusatzartikel geht. Sucht ein Kunde nach dieser Nummer, möchte dieser auch das entsprechende Produkt finden. Haben Sie das Produkt, aber nicht die MPN angegeben, haben Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit den Verkauf nicht getätigt.

Das gleiche gilt für die EAN. Sie ist eine eindeutige Nummer, die den Artikel genau spezifiziert und dem Kunden die Gewissheit verschaffen kann, dass es der richtige Artikel ist.

Daneben bietet die EAN Ihnen die Möglichkeit, dass unser System bei cliplister.de nach einem Produktvideo sucht und dieses, sofern vorhanden, in die Produktbeschreibung integriert - kostenfrei.

Die EAN ist ebenfalls wichtig, damit Rakuten und Sie Werbung bei Preissuchmaschinen machen können. Geben Sie daher immer die korrekte EAN an.

Der Produkttitel muss aussagekräftig sein

Je besser der Produktname gewählt ist, umso schneller erkennt der Kunde, um welches Produkt es sich hier handelt. Achten Sie darauf, dass Sie die Produkttitel richtig schreiben, nicht in Großbuchstaben halten und das Schlagwort an den Anfang stellen, nachdem am meisten gesucht wird. Vermeiden Sie auch unnötige Aufzählungen im Titel, die nur unnötigen Platz wegnehmen. Marke, Preise und Werbeaussagen, ebenso Neuware etc. gehören nicht in den Produkttitel.

Eine gute Formel ist: Suchwort + Modell + Zusatzinformationen

Produktnamen können bei Rakuten maximal 100 Zeichen umfassen.

In den Produktnamen gehören keine Werbeausnahmen wie z.B. Rabatte, Versandinformationen etc.
Ebenso gehört der Markenname nicht in den Produkttitel

Marke/ Hersteller in das entsprechende Feld

Die Marke fügen Sie bitte nicht in den Produktnamen, sondern nutzen hierfür in das entsprechende Feld. Dazu haben Sie 30 Zeichen zur Verfügung. Bitte hier keine Einträge wie „noname“ oder „keine Marke“, sondern nur die tatsächliche Marke verwenden.

Richtige Shop-Kategorien

Kommt ein Kunde in einen Shop, möchte er eventuell nicht nur über die Suchfunktion Produkte finden, sondern auch über die Kategorie-Navigation.

Dieses „Bummeln“ durch den Shop ermöglicht es beispielsweise, Alternativprodukte sehen und auswählen zu können, weitere Produkte zu finden und das Sortiment zu erfassen.

Dabei nutzen Sie bitte eine Kategoriestruktur, die den Bedürfnissen der Kunden nachkommt. Erstellen Sie die Kategorien-Struktur aus der Sicht des Kunden und niemals nach Ihren internen Bedürfnissen bzw. der Struktur Ihrer Warenwirtschaft.

Nutzen Sie idealerweise nicht mehr als drei - vier Navigationsebenen.

Die Shopkategorien ermöglichen dem Kunden, Ihr Sortiment besser und schneller zu erfassen, sich durch Ihr gesamtes Sortiment zu bewegen und auch fernab der Suchfunktion in Ihrem Shop einzukaufen.

Sie können jedem Produkt mehrere Shop-Kategorien hinzufügen.

Richtige Rakuten-Kategorie zuweisen

Nicht nur im Rakuten Shop ist eine Kategorisierung der Produkte wichtig, sondern auch auf dem Rakuten-Marktplatz.

Der Kunde möchte auch hier die Produkte in der richtigen Kategorie finden. Daneben ist eine korrekte Rakuten-Kategorie-Zuweisung notwendig, damit Rakuten Marketingmaßnahmen durchführen kann.

Warum sind gute Produktbilder wichtig?

Je besser Ihre Bilder sind, umso besser kann sich der Kunde ein Bild vom Artikel machen.

Sie als professioneller Fachhändler wollen auch als solcher gesehen werden. Das bedeutet natürlich auch, dass Sie Ihren Kunden hochwertige Bilder liefern, die dem Kunden das Produkt auch tatsächlich zeigen.

Stellen Sie daher keine Produkte ein, die keine Bilder haben. Vor allem Kein-Bild-Bilder sind zu vermeiden, denn das wirkt einerseits unprofessionell, andererseits werden diese Produkte definitiv aus Marketingaktionen entfernt.

Der Kunde will das Produkt sehen und nicht die Katze im Sack kaufen.
Oder möchten Sie ein Produkt kaufen, bei dem der Händler Ihnen den Artikel nicht zeigt?

Der Kunde möchte erkennen, was auf dem Foto ist und keine unscharfen Bilder vor sich haben.

Bieten Sie dem Kunden neben hochwertigen Produktbildern auch Bilder aus mehreren Perspektiven an.

  • qualitativ hochwertige Produktbilder
  • das Produkt muss klar erkennbar sein
  • erstes Bild idealerweise freigestellt, ohne nicht enthaltenes Zubehör
  • mindestens 500 Pixel, idealerweise mehr als 800 Pixel an der längsten Seite
  • keine Zeichnungen oder „Bild folgt“-Bilder

Lesen Sie hierzu mehr unter bilder

Gute Produktbeschreibung erstellen

Heben Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab. Bieten Sie Ihren Kunden einen Mehrwert, denn der Kunde steht im Mittelpunkt.

Natürlich ist es einfacher, die Produktbeschreibung von anderen zu übernehmen. Oder nur ein paar Stichworte zu schreiben. Aber reicht das dem Kunden aus?

Je besser Ihre Produktbeschreibung ist, umso besser kann sich der Kunde vorstellen, das Produkt zu kaufen. Natürlich kommt es auf das Produkt an, das sie verkaufen wollen. Selbst das „emotionsloseste“ Produkt lässt sich auf ungewöhnliche Weise verkaufen. Diesen Weg zu finden, das ist die Aufgabe, die sich bei der Erstellung einer Produktbeschreibung stellt.

Tipps zur Produktbeschreibung haben wir Ihnen zusammengestellt unter beschreibung.